Abziehen der Filze


 

 

Durch jahrelanges Aufschlagen auf die Stahlsaiten verhärtet allmählich der Filz der Hammerköpfe. An der Stirnseite - dort, wo der Filz auf die Saite schlägt - bilden sich deutlich sichtbare Rillen. Mitunter entstehen auch "Dellen", d.h. in der MItte der am stärksten genutzten Hammerköpfe bilden sich kleine halbrunde Senkungen, so dass die Hammerköpfe nicht mehr gleichmäßig auf die Saiten treffen. Der Klang wird dadurch zunehmend metallischer und ungleichmäßiger.

 

Das so genannte Abziehen der obersten Filzschicht mit feinem Schmirgelpapier bewirkt, dass die Hammerköpfe wieder gleichmäßig auf die Saiten treffen. Abziehen und Intonieren gehören zusammen: Nach dem Abziehen muss intoniert, vor dem Intonieren muss abgezogen werden.

 

Wir schauen uns den Zustand Ihrer Filze gern an und besprechen mit Ihnen, was gemacht werden kann, um aus Ihrem Instrument wieder den bestmöglichen Klang herauszuholen!

                     

 

                       

                        Intonieren


Neben dem Abziehen verändert besonders das Intonieren den Klangcharakter Ihres Klaviers oder Flügels. Wenn nach jahrelangem Spiel die Filze der Hammerköpfe durch den permanenten Aufprall auf die Stahlsaiten hart geworden sind, verändert sich der Klang. Er wird härter (und brillanter - was durchaus gewünscht sein kann), aber oft auch metallischer und "unrund".  Meist betrifft dies mehrere Töne - insbesondere natürlich in der stark beanspruchten Mittellage -, manchmal aber auch nur einzelne Töne.

 

Wir sorgen wieder für ein ausgewogenes Klangbild, indem wir die betroffenen Filze mit einer speziellen Intoniernadel wieder weich und elastisch stechen. Hier ist absolutes Fingerspitzengefühl erforderlich, denn ein zu weicher Filz kann den Klang schnell dumpf und farblos werden lassen. Zuviel Stechen lässt sich jedoch nicht mehr einfach rückgängig machen.

 

Unsere Kunst besteht daher darin, dem Ton seine harten Spitzen und ungewollte Nebengeräusche zu nehmen, ohne dabei seinen Charakter, seine "Farbe", zu beeinträchtigen. Überdies sollen alle Tonlagen untereinaner ausgewogen klingen und dabei kein Ton schärfer klingen als seine Nachbartöne. Dazu braucht es jahrelange Erfahrung und ein gut trainiertes Ohr.

 

Vertrauen sie uns Ihr Instrument an - wir setzen alles daran, Ihr Instrument wieder so klingen zu lassen, wie Sie es am liebsten hören!